Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

10.09.2015

Wallfahrt mit Rekordbeteiligung

Etwa 75 Pilger bei der Fußwallfahrt des Bistums Limburg

In diesem Jahr gab es eine Rekordbeteiligung an der Fußwallfahrt des Bistums Limburg. In der Tagesspitze pilgerten über 75 Menschen auf den 20 bis 25 Kilometer langen Tagesetappen. (Fotos: Privat)

WETZLAR. - "Wir hatten jedes Wetter. Strahlenden Sonnenschein am ersten Tag, strömenden Regen am zweiten Tag, dann jedoch herrliches Wanderwetter", erzählt Joachim Stowasser. Gemeinsam mit 24 Dauerpilgern und bis zu 50 Tagespilgern war er von Montag, 31. August, bis Samstag, 5. September, auf der diesjährigen Fußwallfahrt des Bistums Limburg unterwegs.

Ausgangspunkt der Wallfahrt war das Kloster Altenberg bei Wetzlar. In sechs Tagesetappen führte der Weg über Dillhausen, Hadamar, Wirges und Kamp-Bornhofen zum Kloster Schönau. Geprägt wurden die 20 bis 25 Kilometer langen Etappen von Stundengebet, Rosenkranzgebeten und intensiven Gesprächen. "Gespräche oder Schweigen und Beten in einem Rhythmus, der fast zum Alltag wurde. Das alles ließ die Sorgen und Nöte aus der Welt vergessen", beschreibt Stowasser die Stimmung auf den Etappen. Am Freitag, 4. September, begleitete Weihbischof Dr. Thomas Löhr die Pilgergruppe von Vallendar bis Kamp-Bornhofen.

Organisiert hat Pfarrer Dr. Christof May diese bereits dritte Fußwallfahrt. Gemeinsam mit seinem Team aus Ehrenamtlichen hatte er das Pilgerbuch zusammengestellt und für die Verpflegung unterwegs gesorgt. Zwischen den Etappen waren die Pilger in Pfarrhäusern, Kirchen oder bei Gastfamilien untergebracht. (hm)

Foto